Was mich antreibt…

Mit 18 bin ich in die SPD eingetreten. Ich war zu diesem Zeitpunkt Jugend- und Auszubildendenvertreter bei einem regionalen Großkonzern und schon hier sehr stark in der IG Metall engagiert.

Gerade die letzten Jahre haben mich zu der festen Überzeugung gebracht, dass so einiges geändert werden muss. Und dass ich als Person NUR etwas verändern kann, wenn ich mich engagiere und auch einmische.

Politik bedeutet für mich MEHR als einfach nur Gesetze, Bürokratie und Entscheidungen zu treffen – Politik bedeutet für mich etwas zu VERÄNDERN.

  • Die Schere zwischen Arm und Reich,
  • Die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern,
  • Den Klimawandel, der auch unsere Region betrifft,
  • Die gerechte Verteilung von Bildungschancen – ganz unabhängig von der sozialen Herkunft,
  • und wir müssen härter gegen die Steuerflucht großer Konzerne vorgehen!

Viele dieser Probleme können nicht auf Landes-, sondern nur auf Bundesebene gelöst werden – und genau DESHALB habe ich mich dazu entschlossen für den Bundestag zu kandidieren!

Menü